Filmwerkstatt Düsseldorf - Junge Filmwerkstatt – aktuelle Projekte

Junge Filmwerkstatt – aktuelle Projekte

Filmclub

Die Junge Filmwerkstatt hat einen eigenen Filmclub gegründet. Er trifft sich zweiwöchentlich immer mittwochabends und konzipiert und realisiert eigene Videoarbeiten und Projekte.
Der Erfahrungsaustausch, das gemeinsame Entwickeln, Tipps geben und gemeinsame Filmschauen und Besprechen stehen im Vordergrund.
Für das eigenständige Arbeiten neben den regelmäßigen Treffen steht das Aufnahmestudio der Filmwerkstatt und professionelles Equipment zum Ausleihen zur Verfügung.
Kurze Arbeiten/Videos des Filmclubs siehe am Ende der Seite.

Filmclub der Filmwerkstatt Düsseldorf 2015

Filmclub 2015

Alter: ab 16 Jahren
Jahreskursgebühr: 120,00 Euro
Termine: zweiwöchentlich mittwochs von 18:30 – 20:30 Uhr
Leitung: Nils Kemmerling
Anmeldung unter kemmerling@filmwerkstatt-duesseldorf.de

NEUSTRART ab Feb. 2017

 

 

 
Urban Loops and Drones

Kooperationsprojekt mit Tonhalle und Musikschule Düsseldorf
Aufführung Sa. 20.01.2018, Tonhalle Düsseldorf.

Das Projekt „Urban Loops and Drones“ lässt aus der Unruhe der Stadt, aus ihren täglichen Geräuschen und Klängen eine musikalisch-visuelle Performance werden. 
Drei junge Musiker und Bildkomponisten entwickeln in mehreren Projekttreffen in der Filmwerkstatt eine visuelle Live-Show, die sich auf 9 klassischen Musikkompositionen (für Cello und Saxophon) von SchülerInnen der Musikschule Düsseldorf bezieht. 

 

Jugendvideowettbewerb 24h To Take

Am Anfang steht ein Filmtitel und genau 24 Stunden Zeit.
24 Stunden für Idee, Dreh und Schnitt; vom ersten Treffen bis zur Abgabe.
24 Stunden für die Produktion eines Kurzfilms. Die einzige Vorgabe ist der Titel und drei Alltagsgegenstände. Das Genre ist frei wählbar, egal ob experimentell oder narrativ, alles ist erlaubt, um am Ende eines langen Tages den zu vergebenden Publikums- oder Jurypreis zu erhalten.
Das eigene Video- und Tonequipment kann für den Wettbewerb durch professionelles Equipment der Filmwerkstatt ergänzt werden.

Der Wettbewerb erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Beim Start im Jahr 2013 waren 9 Teams am Start; im Jahr 2017 waren es bereits 42 Teams.
2018 wird der Wettbewerb fortgesetzt und durch ein umfangreiches Rahmenprogramm zum 24h-To-Take-Festival erweitert. Save the day: Wettbewerb 02.-03. Juni 2018  | Filmvorführung, Rahmenprogramm, Preisverleihung, Party: 09. Juni 2018 

Weitere und aktuelle Infos unter
» 24h-to-take.de

 

Open Studios // Open Minds |  Künstlerfilme

www.open-studios-open-minds.de 

Kunstvermittlungsprojekt (Start gefördert durch die Kunst- und Kulturstiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf), in Zusammenarbeit mit dem Goethe Gymnasium Düsseldorf
Projektstart: 2015 | öffentliche Präsentation: Herbst 2018 in der Filmwerkstatt
Leitung: Nils Kemmerling und Anne Schülke

Was macht ein Künstler? Warum macht er das, was er macht? Wie lebt er? Und was hat das mit uns zu tun? Diesen Fragen gehen Jugendliche nach, machen Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern und überlegen, wie sie auf deren Arbeit reagieren können.
Schülerinnen und Schüler Düsseldorf Schulen besuchten die KünstlerInnen und befragten sie vor Ort. In Zusammenarbeit mit Anne Schülke und Nils Kemmerling entwickelten sie Texte und Bilder, die von ihrer eigenen Sicht und den Begegnungen erzählen.
2018 wird die Reihe fortgesetzt. Langfristig entsteht ein junges Archiv Düsseldorfer Künstlerinnen und Künstler.

Bisherige Künstlerfilme mit und über:
Helmut Schweizer | Rimma Arslanov | Thomas Ruff  | Juergen Staack | Mischa Kuball | Pia Stadtbäumer | Friederike Feldmann (2018 in Arbeit)

Besuch im Atelier von Helmut Schweizer / Arbeit von Helmut Schweizer

Besuch im Atelier von Helmut Schweizer / Arbeit von Helmut Schweizer

 

Analog-Digital-Natur-Fotoprojekt | Workshop 2017/18

Die voranschreitende Digitalisierung unserer Lebenswelt ist prägend für den künstlerischen Umgang mit Medien und wie diese konsumiert und rezipiert werden. Neben den Vorteilen welche die Digitaltechnik bietet, wächst parallel auch das Bedürfnis nach nachvollziehbaren, körperlichen und haptischen Prozessen in der Kunst. Und dies nicht nur bei älteren Menschen.

Zum Projekteinstieg werden wir zwei Fotoausstellungen im Museum Kunstpalast in Düsseldorf besuchen und uns konzeptionell mit dem Thema Naturfotografie auseinander setzen. Daran anschließend werden wir mit analogen Fotokameras Naturfotos produzieren und die Filme selbst entwickeln.
In einem eigens für das Projekt eingerichtetes analoges Fotolabor in der Filmwerkstatt, werden wir die Negative vergrößern und eine Auswahl an Fotos für eine kleine Ausstellung vorbereiten. 

Das Projekt richtet sich an Jugendliche von 15 bis 20 Jahren.
Der Projektumfang ist mit ca. 4 Samstage kalkuliert.
Es fallen keine Kosten an.