Fr
20. Nov
2020
– 30. DEZ 2020

Film, Gruppe, Werkstatt
Coronabedingt verschoben
Auf Grund der Corona-bedingten Schließungen müssen wir die geplante Eröffnung der Ausstellung verschieben. Wir hoffen, die Ausstellung im Dezember öffnen zu können. Über Änderungen informieren wir Sie auf unserer Webseite sowie über unseren Newsletter, Facebook und Instagram.

 
Die Ausstellung Film, Gruppe, Werkstatt beschreibt die Düsseldorfer Filmszene der 70er Jahre, die Lutz Mommartz umgibt und für die er bereits in den 60er Jahren wichtige Impulse setzte. Dazu gehören Freundeskreise und Produktionsgemeinschaften, Filmgruppen, Kinos und Verbindungen zur Kunstakademie Düsseldorf, die zusammengenommen die lokale Filmszene ausmachten und für die Gründung der Filmwerkstatt 1976 ausschlaggebend waren. Am Beispiel des Films „Der gerechte Krieg 1525“ (1975), einer Gemeinschaftsproduktion der Filmgruppe Düsseldorf unter der Regie von Lutz Mommartz und Hartmut Kaminski, unternimmt die Ausstellung den Versuch, die künstlerische Atmosphäre jener Zeit mit ihren politischen Diskursen einzufangen und in der Produktion sichtbar zu machen. Hier mischt sich das politische Kollektiv mit der Produktionsgemeinschaft, der theoretische Diskurs mit der praktischen Arbeit am Film, an dem eine Gruppe von rund 50 Helfer*innen aus der Düsseldorfer Film- und Kunstszene beteiligt war.
 
Mit besonderem Dank an die Kunststiftung NRW
In Kooperation mit der Kunsthalle Düsseldorf: Mommartzfilm 1964-2020